http://www.thunstetten.ch/de/politikuverwaltung/verwaltung/dienstleistungen/?action=showdienst&dienst_id=12300
21.10.2018 17:46:29


Abwasserentsorgung

Zuständige Abteilung: Bau und Betriebe

Abwasserleitung


Was genau versteht man unter Abwasser?

Der Begriff Abwasser lässt sich schwer definieren, da das Abwasser sich aus verschiedenen Arten von Schmutzwasser zusammensetzt. Zum einen gehört das anfallende Schmutzwasser aus den Haushalten dazu. Dieses wiederum setzt sich zusammen aus dem Wasser, welches aus den Toiletten stammt und Fäkalien enthält, als auch aus dem Wasser, welches beim Waschen, Spülen und Duschen entsteht. Neben den privaten Abwässern gibt es auch das Abwasser aus dem gewerblichen und industriellen Bereich, welches ebenfalls der Kanalisation zugeführt wird. Schmutzwasser, das in der Landwirtschaft anfällt, wie zum Beispiel Gülle, wird ebenfalls unter dem Oberbegriff Abwasser geführt.

Nicht zuletzt zählt auch das Regenwasser, welches sowohl aus der Luft als auch vom Boden zahlreiche Schadstoffe aufnimmt, zum Abwasser und muss entsprechend abgeleitet und gereinigt werden. Aufbereitet wird Abwasser in einer Kläranlage (ZALA), die bestimmte Richtlinien erfüllen muss. Nach der Reinigung in der Kläranlage (ZALA) kann das Wasser in Flüsse oder andere Gewässer abgeleitet werden. Abwässer aus der Industrie und von Tankstellen müssen in vielen Fällen vorbehandelt bzw. gefiltert werden, bevor sie der Kanalisation zugeführt werden, da sie sehr viele schädliche Stoffe, wie zum Beispiel Öl oder Schwermetalle enthalten können.

Trockenwetterabfluss     -Schmutzabwasser
 -Industrieabwasser
 -Fremdwasser
   
Regenwetterabfluss-Regenwasser
 -Mischwasser



E r k l ä r u n g:

Schmutzwasser
ist häusliches Abwasser aus Toiletten (Fäkalwasser), Sanitäreinrichtungen, Küchen und Waschmaschinen und Abwasser aus Betrieben, die in die öffentliche Kanalisation ableiten.

Industrieabwasser
weist meist besondere und starke Verschmutzungen auf, weshalb es oft in industrieeigenen
Spaltanlagen behandelt wird, bevor es entweder in die öffentliche Kanalisation oder ein Gewässer abgeleitet wird. Auch aufgeheiztes Wasser aus Kühlanlagen zählt als Abwasser und muss entsprechend behandelt werden.

Fremdwasser
ist das zusammen mit dem Schmutzwasser bei Trockenwetter abfliessende unverschmutzte Wasser, das eigentlich nicht in die Kanalisation gelangen soll (Grundwasser).

Regenwasser
Da Regen aus der Luft Staub, Russ, Pollen und Gase löst und dies auf Dächern ablagert und die sich auf landwirtschaftlichen Flächen befindende Schadstoffe mitschwemmt, können Regenabflüsse sehr schadstoffhaltig sein und müssen behandelt werden. Man unterscheidet zwischen behandlungsbedürftigem Regenwasser (Ableitung in Regenklärbecken oder Kläranlagen) und nicht behandlungsbedürftigem Regenwasser (Einleitung in Gewässer oder Versickerung vor Ort).

Mischwasser
Beim Mischwasser fliessen Schmutz- und Regenwasser gemeinsam in einer Rohrleitung ab.


A u f g a b e  der Gemeinde:

Wir sorgen durch Planung, Bau und Instandhaltung der Entwässerungsanlagen dafür, dass das Abwasser aus den Haushalten und Betrieben via Kanalisation zur Abwasserreinigungsanlage (ZALA) gelangt und dort gereinigt wird.

Die Finanzierung erfolgt über die Entrichtung von Kanalisationsanschlussgebühren, Grund-, Verbrauchs- und Regenabwassergebühren, Beiträgen des Bundes und des Kantons gemäss besonderer Gesetzgebung sowie sonstigen Beiträgen Dritter.

Falls Probleme bei der Entwässerung Ihrer Liegenschaft auftreten sollten, wenden Sie sich bitte an uns.
 

Dokumente Merblatt-Flugblatt_Abwasser-Verunreinigung.pdf (pdf, 257.8 kB)
Merkblatt_Abwasserpumpwerke_verstopft_13.01.2011.pdf (pdf, 676.1 kB)

zur Übersicht